Homepage
Aktuelles
Die Region
Der Radweg
Streckenverlauf
Kurzinfo
Karte
Streckenabschnitte
Kultur & Freizeit
Service
Bildergalerie

Streckenverlauf

(Fahren Sie mit der Maus über die Karte, um Ausschnitte anzuzeigen)

Der größte Teil des Aischtalradwegs führt durch den Aischgrund, den die 85 Kilometer lange Aisch durchzieht. „Aischgrund“ wird die breite flache Flussaue der gemächlich dahinfließenden Aisch genannt. Der Aischgrund liegt zentral in Nordbayern im Regierungsbezirk Mittelfranken, zwischen dem Großraum Nürnberg/Fürth/Erlangen und dem unterfränkischen Würzburg. Er ist ländlich geprägt und Teil der Metropolregion Nürnberg. Die Aisch einspringt bei Burgbernheim, fließt in nordöstlicher Richtung und mündet nördlich von Trailsdorf in die Regnitz. Die Aischquelle liegt nicht direkt am Radweg, ist aber durch einen drei Kilometer langen Abstecher zu erreichen.

Bei einem Start in Rothenburg o. d. Tauber geht es zunächst leicht abfallend durch den Naturpark Frankenhöhe nach Burgbernheim (20 km), einem kleinen Städtchen mit historischer Bausubstanz und schönem Freibad. In der Kurstadt Bad Windsheim locken eine historische Altstadt, das Fränkische Freilandmuseum, das Stadtmuseum Ochsenhof und vielfältige Kuranlagen. Die Weinbaugemeinde Ipsheim mit der Höhenburg Hoheneck bietet hohen Freizeitwert und gute Gastronomie. Auf der Strecke folgt nun die alte Markgrafenstadt Neustadt mit ihrem Aischgründer Karpfenmuseum. Weiter geht es durch Wiesen und Felder über Gutenstetten mit dem berühmten Kirchenaltar in der Pfarrkirche, über Dachsbach mit seinem ehemaligen Wasserschloss nach Höchstadt an der Aisch, dem Zentrum der mittelfränkischen Karpfenteichwirtschaft. Hier anzutreffen sind eine sehenswerte Steinbrücke von 1391, ein Schloss, die Stadtmauer und die gotische Stadtpfarrkirche St. Georg. Über Adelsdorf, mit seinem schönen Markplatzensemble und dem Stadtschloss aus dem 16. Jahrhundert führt der Aischtalradweg weiter durch das oberfränkische Hirschaid und am Main-Donau-Kanal entlang in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg. Ab der Windsheimer Bucht verläuft die Route in den weiten Talauen der Aisch und trifft in Altendorf auf den Regnitz-Radweg.

Hier gibt es die Karte des Aischtalradwegs als Download.