Homepage
Aktuelles
Die Region
Der Radweg
Streckenverlauf
Kurzinfo
Karte
Streckenabschnitte
Kultur & Freizeit
Service
Bildergalerie

 

Auf 121 Kilometern schlängelt sich der Aischtalradweg vom mittelalterlichen Rothenburg ins nicht minder geschichtsträchtige Bamberg - und umgekehrt. Dabei wechseln verschiedenartige Landschaftsformen. Der erste Streckenabschnitt - von Rothenburg kommend - führt durch den Naturpark Frankenhöhe, den Laubwälder und ausgedehnte Streuobstwiesen prägen. Ab der Windsheimer Bucht verläuft die Route durch die weiten Talauen der Aisch und trifft im oberfränkischen Altendorf auf den Regnitz-Radweg. Am Main-Donau-Kanal entlang geht es in die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Bamberg. Kaum Steigungen, viele naturnahe Flurwege und wenig Verkehr verleihen dem Aischtalradweg das Prädikat „familienfreundlich“.

Mit sehr gut bewertet ist der Aischtalradweg vor allem für seine Befahrbarkeit, für die Wegweisung und seine Wegführung. Es ist eine Route mit zahlreicher Gastronomie und schönen fränkischen Dörfern, die einen Besuch lohnen. Entspanntes Rasten in Biergärten oder Spaziergänge durch die Altstädte locken den genießenden Radler.

Mit seiner zentralen Lage stellt der Aischtalradweg eine Nord-Süd-Verbindung der renommierten Radwege Main-, Taubertal-, Altmühl- und Regnitzradweg dar.